Für das Absetzen eines Notrufs unter der europaweit geltenden Nummer 112 sollte man sich an die „W-Fragen“ halten. Wenn man dieses  einfache Schema beherzigt, macht man automatisch alle notwendigen Angaben und erleichtert den Rettungskräften und Leitstellen-Disponenten die Arbeit, denn oft genug spielt die Zeit einen entscheidenden Faktor.

 

  • Wo ist es passiert? (Name, Straße, Hausnummer, Ortsteil), Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle. Bei zurückliegenden Grundstücken, welche von der Straße nicht einsehbar sind, empfiehlt sich eine Person als Einweiser für die Rettungskräfte zu positionieren.

 

  • Was ist passiert? (Feuer, Verkehrsunfall, usw.)

 

  • Wie viele Verletzte? (ein Verletzter, bewusstlose Person, Person in Gefahr)

 

  • Wer meldet den Notfall? (Name, Straße, Hausnummer, Ort, Telefonnummer)

 

  • Warten auf Rückfragen! (Nicht einfach auflegen oder den Notruf beenden!)

 

Bitte bedenken Sie, dass jede ungenaue oder fehlende Angabe zu einer erheblichen Zeitverzögerung führen kann, die im Einzelfall lebenswichtige Minuten verstreichen lässt.

Die Mißbräuchliche Anwendung des Notrufes ist eine Straftat die verfolgt und geahndet wird!

Notruffax
Notruffax.pdf
PDF-Dokument [328.8 KB]
Notrufnummern
Notrufnummern.pdf
PDF-Dokument [6.5 KB]

nächste Termine :

Garagendienst

16. bis 30.04.2018

Sezin und Noreen

mit Jugendfeuerwehr

 

Samstag, den

28.04.2018

Wettbewerbe

Hambergen

 

Garagendienst

01. bis 15.05.2018

Bärbel und Jan K.

 

Montag, den

07.05.2018

19:00 Uhr

FwDV3

 

Samstag, den

12.05.2018

Schützenfest

 

Dienstag, den

15.05.2018

19:15 Uhr

Funkübung

DRK

 

Samstag, den

02.06.2018

Fahrt ins Blaue

 

Montag, den

04.06.2018

19:00 Uhr

Fzg.-Kunde

 

Freitag, den

08.06.2018

Wettbewerbe

Hellingst

 

Samstag, den

09.06.2018

Wettbewerbe

Hellingst

 

Sonntag, den

17.06.2018

09:00 Uhr

TH-Ausbildung

 

Samstag, den

23.06.2018

JFw-Wettbew.

Bornreihe