Grundlage für den Funk der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) ist die BOS-Funkrichtlinie in der Fassung vom 29.06.2000. Darin wird der Kreis der zur Teilnahme am Funkdienst der BOS berechtigten klar festgelegt.

 

Die Funkrufnamen leiten sich zumeist aus Ortsnamen oder ähnlichen Bezeichnungen ab oder es werden Vornamen bzw. andere taktische Bezeichnungen (Decknamen) benutzt. Der Funkverkehr ist zum Teill (technisch recht einfach) verschlüsselt. Die Kanäle sind zwar mit anderen BOS-Funkgeräten schaltbar, können aber nur durch einen speziellen Dekoder verständlich gemacht werden. Außerdem sind bei der Polizei "Codeziffern" üblich, das sind Zahlenkombinationen, die für bestimmte Begriffe bzw. Sachverhalte stehen.

Ausbildungsunterlagen Sprechfunk
Lehrgang_Sprechfunk (Stand_07_2008).pdf
PDF-Dokument [422.8 KB]
Feuerwehrdienstvorschrift zum Sprechfunk
PDV_DV 810 - Sprechfunk.pdf
PDF-Dokument [1'001.3 KB]
nächste Funkübung am in
15.05.2012 Lübberstedt
16.06.2012 Hambergen (DRK)
17.07.2012 Freißenbüttel
21.08.2012 Bornreihe
18.09.2012 Hambergen
16.10.2012 Axstedt
   
19.03.2013 Vollersode
16.04.2013 Oldendorf
21.05.2013 Sandhausen

nächste Termine :

Garagendienst

01. bis 15.01.2018

Holger und Jan R.

 

Freitag, den

09.02.2018

19:30 Uhr

Jahrshauptversammlung

im Heidehof

 

Samstag, den

17.02.2018

Kohlfahrt

 

Dienstag, den

20.03.2018

19:15 Uhr

Funkübung

Oldendorf